Do 29. November 2018 C. 23° – 30° – 28° wechselnd bewölkt

Es stellt sich die Frage: Was bin ich nun? Ein Exilant? Ein Emigrant? Oder gar ein Flüchtling oder potenzieller Asylant? Ich glaube, dass Letztere kann man ausschliessen. Wovor sollte ich denn fliehen? Und vor allem auch, wohin und warum? Materiell gibt es wahrscheinlich nicht viele bessere Orte (+/-) als die Schweiz. Das Allermeiste funktioniert zuverlässig und BEQUEM. Die Infrastrukturen sind perfekt(ionistisch). Und um das Steuernzahlen zu vermeiden, gibt es bequeme Möglichkeiten und Angebote für die entsprechende Klientel.

Dasselbe gilt eigentlich auch für den Exilant. Weder werde ich politisch verfolgt, noch bin ich an Leib und Leben bedroht. 😉

Dann trifft wohl das Wort Emigrant zu. Aus meiner Sicht ist natürlich der Imigrant gemeint. Damit ist derjenige gemeint, der freiwillig seine ‚Heimat’ verlässt, um anderswo in einer ‚Wahlheimat‘ sein Leben zu führen. Zugegeben eine sehr vereinfachte Darstellung, aber dies soll hier genügen.

Weil im Moment ist viel vom UN-Migrationspakt die Rede der demnächst (nicht) unterschrieben werden soll. Über Pro und Contra können andere diskutieren. Mich treiben andere Themen an. So eines zum Beispiel:

Asylanten mit iPhones

Da liegt es für mich nahe, den nächsten Lebensabschnitt anders zu gestalten.

KwT.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s