Mi 27. Februar 2019   A.    19° – 31° – 28°   von morgens bis abends Sonnenschein

Bei meinem Spaziergang in das Shoppingcenter heute Morgen, zu meinem Telecom-Anbieter wegen eines Empfangsproblemes mit meinem ‚Smartphone‘, sind wieder einmal die enormen ökonomischen und sozialen Gegensätze in der Bevölkerung offensichtlich geworden.

Einerseits die meistens indigen Menschen, (erkennbar am ziemlich dunklen Teint) die an der Strassenkreuzung versuchen ihre Bündel mit Bananen, Limetten oder Ananas spottbillig an den an der Ampel wartenden und auf sein ‚Smartphone’ starrenden Autofahrer zu bringen. Meist mit ihren Kleinkindern auf der Schulter, wegen dem Jööhh-Effekt.

Andererseits die glitzernde Welt der internationalen Hotels in ihren Hochhäusern mit den dazugehörenden Shoppingpassagen und den Läden der grossen internationalen Verkaufsketten. Wie schon erwähnt, mit viel Personal, aber kaum zahlenden Kunden. Das an wirklich jeder Ecke, ein krawattierter Wachmann mit Knopf im Ohr und der diskret unter dem Jacket getragenen Waffe steht, ist ja klar. (Von den allgegenwärtigen Überwachungskameras ganz zu schweigen) Lange und langweilige Arbeitstage zum Minimallohn. Diesen bekommen, so vernehme ich, praktisch alle Angestellten. Unterschiedlich ist lediglich die Arbeitsdauer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s